5 Tipps, um mit dem Auto in den Urlaub zu fahren

Die Sonne scheint aus allen Ecken, die Sommerferien beginnen in weniger als einem Monat. Es wird also auch Zeit für Urlaub! Dieser fängt meist jedoch mit großen Strapazen an, denn jeder zweite Deutsche fährt mit dem Auto in die Erholung. Die Fahrt zum Urlaubsziel ist nicht nur für den Fahrer und seine Begleiter anstrengend, sondern stellt auch das Auto auf die Probe. Große Hitze, viel Gepäck und die komplette Familie an Board: Das Auto muss liefern und sollte daher einwandfrei funktionieren.

 Wir haben 5 Tipps vorbereitet, welche ihnen die Fahrt in den Urlaub so angenehm wie möglich gestalten sollten.

Überprüfen Sie ihr Auto!

Das Wichtigste vor einer Fahrt in den Urlaub, sollte der Check des Autos sein. Wie erwähnt sind solche Fahrten auch für die Autos eine Herausforderung. Lange Fahrten, hohe Geschwindigkeiten, Hitze, Stau und das Gewicht. Damit nicht nur das Auto solche Fahrten übersteht, sondern Sie auch beruhigt in Ihr Fahrzeug steigen können, ist die Fahrt in eine Autowerkstatt zur Überprüfung und einer eventuell notwendigen präventiven Autoreparatur sehr wichtig. Denn nichts ist ärgerlicher als  unterwegs auf der Fahrt in den Urlaub eine Autopanne zu kriegen. Deshalb sollten Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • Beachten Sie die Beladungsgrenzen im Fahrzeugschein um Ihr Auto nicht unnötig zu belasten
  • Prüfen sie den Zustand des Warndreiecks, Wagenheber und Verbandkasten. Sind diese nicht mehr zu gebrauchen, tauschen sie sie unbedingt aus.
  • Lassen sie den Verschleiß der Bremsklötze, sowie die Stände von Öl, Kühl- und Bremsflüssigkeit prüfen.
  • Passen Sie das Reifenprofil, sowie den Luftdruck der Reifen auf das nächst höhere Gesamtgewicht des Fahrzeugs an. Hiermit erhöhen Sie die Fahrsicherheit sowie Kraftstoffverbrauch und reduzieren den Reifenverschleiß
  • Checken Sie den Stand des Motoröls

Falls sie hierbei Unterstützung brauchen, kommen Sie gerne bei Sandmann und Scholten in Rheine vorbei und lassen Sie ihr Fahrzeug checken!

Packen Sie clever!

Die häufigste Ursache für schwere Verletzungen während einer Autofahrt sind herumfliegende Gegenstände im Auto, welche Insassen schwer treffen können. Daher ist es wichtig das Auto richtig zu packen, um solchen Problem vorzubeugen. Dies dient nicht nur der Risikoreduzierung, sondern hilft auch dem Fahrzeug, welches enormen Kräften ausgesetzt ist, wie zum Beispiel bei einer Vollbremsung.

  • Verstauen Sie schwere Gegenstände unten im Kofferraum oder bringen Sie diese direkt hinter der Sitzlehne unter.
  • Versuchen Sie Ihr Auto nicht über der Sitzlehne zu beladen. Dies ist ohne stabiles Trenngitter nicht nur äußerst gefährlich für ihre Mitfahrer, sondern schränkt Sie auch in der Sicht nach hinten ein.
  • Packen sie eng! Versuchen Sie große Abstände zu vermeiden und fixieren Sie so ihr Gepäck.
  • Achten Sie darauf, dass Sie immer schnell auf das Warndreieck und den Verbandskasten zugreifen können um im Falle eines Unfalls schnell reagieren zu können!

Nehmen Sie den richtigen Proviant mit!

Der richtige Proviant während einer langen Fahrt ist sehr wichtig. Süße Getränke, viel Kaffee oder deftige Portionen Essen sollten hierbei vermieden werden. Dass Süßigkeiten die Konzentrationsfähigkeit aufrecht erhält ist ein viel verbreiteter Irrglaube. Denn nach einem tatsächlich einsetzenden kurzen Energieschub fällt der Blutzuckerspiegel plötzlich wieder ab, es entsteht Heißhunger und die Konzentration lässt deutlich nach. Daher gibt es auch hier ein paar Dinge zu beachten:

  • Obst und Gemüse für zwischendurch sowie ein leichtes Mittagsessen sind eine gute Voraussetzung, um den Körper für eine solche Fahrt bei Laune zu halten
  • Wichtig: Trinken! Hierbei jedoch nicht auf Süßgetränke zurückgreifen. Wasser, Fruchtsäfte oder Kräutertee sind hierbei bessere Alternativen.
  • Kaffee hilft oft nur kurz und stößt das Wasser aus dem Körper aus. Der entstehende Koffein-Effekt lässt oft schnell nach. Falls Sie müde sind gibt es bessere Möglichkeiten: Anhalten, aussteigen, frische Luft schnappen und viel trinken.

Fahren Sie morgens los!

Eine Frage die man sich jedes Mal stellt: Wann fahr ich am besten los? Oft achten Fahrer hierbei auf Stau- und Verkehrssituationen. Dabei sollte man dies von der persönlichen Leistungskurve abhängig machen. Die Leistungsfähigkeit des Menschen ist hierbei morgens (zwischen 8 und 12 Uhr), sowie am frühen Abend (16 – 19 Uhr) am höchsten! Den größten Leistungseinbruch erfährt der Körper nach Mitternacht, jedoch hat er auch zwischen 14 und 16 Uhr eine Tiefphase.

  • Fahren Sie bei langen Fahrten am besten morgens los
  • Legen Sie gegen 14 Uhr eine längere Pause ein, um die Tiefphase des Körpers zu überbrücken
  • Fahren Sie nicht am späten Abend, oder sogar nachts los. Die geringe Leistungsfähigkeit sowie die schlechten Sichtverhältnisse sind keine gute Voraussetzung für eine längere Fahrt.

Ordnen Sie sich vor der Fahrt noch einmal!

Ein überhasteter Start der Fahrt um Zeitpläne etc. einzuhalten ist oft nicht das Cleverste. Vor der Fahrt sollten Sie sich noch einmal ordnen und alles durchgehen, was Sie für die Fahrt und auch für den Urlaub brauchen.

  • Prüfung Sie nochmal ihre Ladungssicherung. Liegt alles fixiert im Auto und haben Sie alle Gefahrenquellen minimiert?
  • Setzen Sie die Kopfstützen optimal auf Ihre und die Bedürfnisse Ihrer Fahrer. Dafür können Sie auch in unserer Kfz-Werkstatt in Rheine vorbeischauen, um ihnen dafür Tipps zu geben
  • Sind mögliche Kindersitze fest und sicher angebracht? Haben sich alle Mitfahrer angeschnallt?
  • Kennen Sie sich mit den Verkehrsregeln in dem Land aus welche sie besuchen? (Höchstgeschwindigkeiten, Tagfahrlicht, Warnweste. Mögliche Maut?)

Dies alles sind grundlegende Tipps, um die Urlaubsfahrt leichter zu gestalten. Beachten Sie diese Tipps, so sollten Sie den Stress, den eine solche Fahrt mit sich bringt etwas reduzieren können. Wir von Sandmann und Scholten wünschen ihnen damit eine angenehme Fahrt und einen entspannten Urlaub! Gerne geben wir Ihnen weitere Tipps und checken Ihr Auto durch.

Teile diesen Beitrag


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und analytische-Cookies zulassen. Welche Cookies zugelassen werden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Nur Cookies von dieser Webseite zulassen.:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück